Zweite Niederlage innerhalb der letzten 3 Wochen im Baden-Derby.

Heute Abend kassierte das Team von Trainer Sascha Glass bei der TSG 1899 Hoffenheim eine klare 0:4 (0:1)-Niederlage.

Willstätt-Sand/Hoffenheim.
Sands Trainer Sascha Glass vertraute dem gleichen Kader, wie beim 2:0-Heimsieg am Sonntag gegen Werder Bremen. Auch die Startformation war identisch. Die verletzten und kranken Jasmin Sehan, Nina Burger und Laura Vetterlein saßen nur als Zuschauer auf der Tribüne.

1899 Hoffenheim hatte in beiden Halbzeiten klare Feldvorteile und setzte die Gäste aus der Ortenau von Beginn an unter Druck: Schüsse von Harsch und Beuschlein verfehlten das Ziel anfangs nur knapp. Dann aber nutzte Beuschlein einen dicken Abspielfehler in Sands Deckung und schoss das Leder ins linke unter Eck zur frühen 1:0-Führung (13.).

In der 28. Minute dann viel Glück für den SC, als Anne Fühner zunächst an der stark reagierenden Torfrau Carina Schlüter scheiterte und Liana Bühler mit dem Nachschuss nur die Torlatte traf.

Im zweiten Durchgang versuchte Sand mehr in der Offensive. Aber das 2:0 durch Anne Fühner nach genau einer Stunde war bereits die Vorentscheidung im Baden-Derby. Und nur vier Minuten später zog Maxi Rall in Robben-Manier von der Außenposition nach innen und traf aus 16 Metern unhaltbar zum 3:0.

Und es kam noch schlimmer für die Gäste aus der Ortenau, denn nach einem Doppelpass mit Maxi Rall erhöhte Jana Beuschlein mit ihrem zweiten Treffer in diesem Spiel auf 4:0 (74.).

Die Enttäuschung aufseiten des SC Sand war groß. »Wir haben mal wieder unser Auwärtsgesicht gezeigt, waren nicht durchschlagskräftig genug. Der Sieg von Hoffenheim war auch in dieser Höhe verdient, denn wir gaben nur einen gefährlichen Torschuss in den 90 Minuten ab. Dem 0:1 ging ein katastrophaler Abspielfehler in unserer Vierer-Kette voraus. Mit der frühen Führung im Rücken war es dann einfacher für Hoffenheim. Wir waren nicht präsent genug und in den Zweikämpfen nicht bissig«, so das Fazit von SC-Geschäftsstellenleiterin Claudia von Lanken.

TSG 1899 Hoffenheim – SC Sand (1:0)

Hoffenheim: Abt, Specht, Bühler, Rall (80. Linder), Hartig, Harsch (70. Zeller), Fühner, Steinert, Pankratz, Beuschlein, Dongus (79. Kaiser).

Sand: Schlüter, Santos, Caldwell, van Bonn, Prohaska, Arnold, Blagojevic, Savin (66. Norton), Vojtekova (73. Vanhaevermaet), Fiebig, Meyer.

Schiedsrichter: Karoline Wacker (Großerlach).

Tore: 1:0 (13.) Beuschlein; 2:0 (60.) Fühner; 3:0 (64.) Rall; 4:0 (74.) Beuschlein.

Autor: SC Sand
Bildquelle: Ralph Braun
Veröffentlicht am 05.12.2018 um 22:52