Offizielle Webseite desSC Sand

Sandsturm

Der Spitzenreiter zu Gast in Sand

Nach der äußerst unglücklichen Auswärtsniederlage zum Ende der Hinrunde bei Bayer 04 Leverkusen am vergangenen Wochenende empfängt der SC Sand zum ersten Rückrunden- und gleichzeitig letzten Spiel in diesem Jahr den FC Bayern München im heimischen Kühnmatt-Stadion. Die Gäste von der Isar sind in dieser Spielzeit das Maß aller Dinge. Die Bayern-Frauen haben in bislang elf Spielen 32 Tore erzielt und mit diesen sämtliche Partien der Hinrunde gewonnen. Lediglich einen Gegentreffer ließ der unangefochtene Spitzenreiter der Frauen-Bundesliga bisher zu und selbst dafür musste sich der Tabellenzweite VfL Wolfsburg verantwortlich zeigen, der allerdings ebenfalls mit 1:4 das Nachsehen hatte. Dass für den Tabellenzehnten aus Sand in diesem letzten Spiel des Jahres etwas zu holen wäre, scheint daher mehr als einem Weihnachts-Wunder gleich zu kommen.

„Hinter uns liegt eine Vorrunde, mit der wir nicht zufrieden sein können. Wir haben gute bis sehr gute Spiele gezeigt, aber gerade gegen die direkten Konkurrenten wie Bremen und Meppen nicht gut ausgesehen. Diesen verlorenen Punkten laufen wir hinterher und müssen sie in der Rückrunde kompensieren“, sagt Sands sportlicher Leiter Sascha Reiß. Zum Spiel am Sonntag hat er eine klare Meinung: „Einen größeren Underdog wie wir gegen die Bayern kann es gar nicht geben. Zu diesem Spiel gibt es eigentlich nicht viel zu sagen – die Rollen sind am Sonntag klar verteilt. Allerdings gab es ja, wie wir alle wissen, in der Vergangenheit im Dezember schon einige Wunder und daher wäre mein Wunsch zu Weihnachten ein Punkt gegen die Bayern.“

Autor: Heiko Borscheid
Bildquelle: FCB
Veröffentlicht am 18.12.2020 um 12:55

News Bild