Logo Heim
Heimspiel

:::

TAGESTDMINSEK

Logo Gast

SC Sand Frauen gewinnen beim hochklassig besetzten SAP Cup in Rauenberg.

Am vergangenen Wochenende durften sich die SC Sand Frauen bei einem, auch in der 11. Auflage, eindrucksvoll gestalteten SAP Cup in Rauenberg mit der Bundesligakonkurrenz messen. Hochklassige Gegner wie die TSG Hoffenheim, SGS Essen, Bayer Leverkusen , der 1.FFC Frankfurt und viele weitere Spitzenteams spielten auf dem Kunstrasen in der Mannaberghalle um den SAP Cup. Somit standen sich bereits in der Gruppenphase namenhaften Bundesligisten gegenüber. Im ersten Spiel besiegten die SC Sand Frauen den 1.FC Köln klar mit 6:1 durch die Tore von Arnold 2x, Meyer 2x, Georgieva und Prohaska. Nach bereits zwei spannenden Partien in der Allianz Frauen-Bundesliga trafen die SC Sand Frauen nun auch in der Halle auf die TSG Hoffenheim. Jedoch fand sich hier kein klarer Sieger. Marina Georgieva erzielte den Treffer des SCS zum 1:1. Im dritten Gruppen-Spiel bot sich dem SC Sand die Chance auf eine kleine Revanche. Nach einer bitteren Saisonniederlage gegen die SGS Essen in der Liga, triumpfierte die Mannschaft von Trainer Sascha Glass in der Halle mit 1:3. Dabei erzielten sowohl Marina Georgieva als auch Sylvia Arnold ihren jeweils 3. Turniertreffer. (die SGS Essen erzielte ein Eigentor). Somit qualifizierten sich die SC Sand Frauen noch vor dem letzten Gruppenspiel gegen die U20 des 1.FFC Frankfurt für das Halbfinale. Nun galt es, den Gruppensieg einzufahren. Doch auch hier gab man sich keine Blöße und gewann sehr deutlich mit 6:0. Wieder glänzten Arnold und Meyer mit jeweils einem Doppelpack. Zusätzlich durften sich Schlee und Pinther mit in die Torschützenliste eintragen. Im Halbfinale erwartete die Mannschft des SC Sand nun die U20 der TSG Hoffenheim. Doch auch hier ließen sich die Frauen „aus dem Dorf mit dem geilsten Club der Welt“ nicht stoppen. Nach einem Unentschieden gegen das TSG Team 1 endete die Partie gegen die U20 deutlich mit 5:1. Dabei kletterten Nadine Prohaska 2x, Arnold, Georgieva und Pinther fleißig in der Scorerliste nach oben.


Ungeschlagen im Finale! Dies durfte der Finalgegner nicht von sich behaupten, denn bereits im ersten Gruppenspiel musste sich der 1.FC Köln den Sander Frauen geschlagen geben. Doch im Laufe des Turniers, konnte der Zweitligist mit starken, kämpferischen Leistungen überzeugen.

So bot sich den Zuschauern in der Mannaberghalle ein spannendes und mit fünf Treffern auch torreiches Finale. Am Ende dürfen die SC Sand Frauen durch die Tore von Meyer und van Bonn so wie einer, an diesem Tag mit insgesamt 7 Treffern sehr gut aufgelegten Sylvia Arnold, den 3:2 Turniersieg feiern. Herzlichen Glückwunsch!


Besondere beglückwünschen darf man Sylvia Arnold. Sie wurde nicht nur Torschützenkönigin, sondern auch zur besten Spielerin gewählt.

Autor: SC Sand
Bildquelle: Mirko Kappes
Veröffentlicht am 21.01.2019 um 12:59