Logo Heim
#WirBleibenZuhause

Logo Gast

SC Sand Frauen wollen die ersten Punkte in der Rückrunde einfahren.

Am Sonntag den 01.03.20 um 14:00 Uhr treffen die SC Sand Frauen im heimischen ORSAY-Stadion auf die Bayer 04 Leverkusen Frauen.

Spieltags-Rückblick.

Trotz einer 3:1 Niederlage bei dem Champions League Viertelfinalist FC Bayern, ließ in Sand niemand den Kopf hängen. Die defensiv ausgerichteten taktischen Anweisungen von Cheftrainer Sven Thoß konnte die Mannschaft zwar auf den Platz bringen, wurden jedoch nicht mit zählbaren Punkten belohnt. Sven Thoß: „Unsere Leistung gegen die Bayern war absolut in Ordnung, leider wurde das Spiel durch unsere Fehler bei gegnerischen Standards entschieden. Aus dem Spiel heraus haben wir gut gegen den Ball gearbeitet und es den Bayern schon sehr schwer gemacht, Chancen herauszuspielen.“

Spieltags-Ausblick.

Nun soll gegen die Bayer 04 Leverkusen Frauen der erste Sieg unter neuer Führung her. Vor dem ausstehenden 16. Spieltag der Flyeralarm Frauen-Bundesliga trennen beide Mannschaften gerade einmal 3 Punkte. Dass sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegnen zeigte bereits das Hinspiel im vergangenen September. Damals konnten sich der SC trotz Unterzahl (rote Karte Moorrees) mit 2:1 durchsetzen. Sven Thoß: „Das Spiel gegen Bayer Leverkusen ist für uns eminent wichtig und wird einen anderen Charakter haben, als unser Spiel in München. Wir sollten gut daran tun, zweikampfstark und mutig zu agieren, um die ersehnten 3 Punkte in der Ortenau zu lassen.“

Die Trainingswoche.

In der vergangenen Trainingswoche musste das Trainerteam des SC Sand gleich auf zwei wichtige Stammspielerinnen verzichten. Agnieszka Winczo hatte sich bereits im Südbaden-Derby gegen Freiburg verletzt und wird mit einem gerissenen Syndesmoseband wohl für die restliche Saison ausfallen. Torhüterin Manon Klett verletzte sich am vergangenen Spieltag beim Aufwärmen. Zwar absolvierte sie trotz Daumenverletzung noch eine sehr gute Partie gegen den Vizemeister, muss gegen Leverkusen jedoch aussetzen. Sven Thoß: „Durch die Verletzungen von Klett und Winczo reduziert sich der eh schon kleine Kader nochmals, darum müssen alle noch enger zusammenrücken und als absolut verschworene Einheit agieren.“

Autor: SC Sand
Bildquelle: Mirko Kappes
Veröffentlicht am 27.02.2020 um 11:48

News Bild