FF USV Jena - SC Sand

Der amtierende Meister VfL Wolfsburg kann bereits am Sonntag seinen DM-Titel verteidigen. Der Kampf um den Klassenerhalt wird aber wohl bis zum letzten Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga andauern. Die Frauen des SC Sand können dabei eine wichtige Rolle spielen, da sie am Sonntag (11 Uhr) beim Vorletzten FF USV Jena antreten und zwei Wochen später den Tabellenneunten und nur zwei Punkte besser platzierten MSV Duisburg im Sander Orsay-Stadion empfangen.


Ob Trainer Sascha Glass in Jena auf Kapitänin Anne van Bonn setzen kann, wird sich erst kurz vor der Abfahrt entscheiden. Die Sander Spielführerin hatte sich am Sonntag beim Derby in Freiburg (0:3) eine Gehirnerschütterung und Prellungen zugezogen und musste deshalb eine Nacht stationär im Krankenhaus verbringen.
Der FF USV Jena hat sich zuletzt im Abstiegskampf wieder zurückgemeldet und in München gepunktet sowie in Hoffenheim gewonnen. Der 7. Platz vor Hoffenheim und damit die beste Saisonplatzierung seit dem Aufstieg ist weiter im Bereich des Möglichen und ein klares Ziel im Saisonendspurt.


Weiterhin fehlen werden definitiv Torjägerin Nina Burger, sowie aus der Defensivabteilung Claire Savin und die Langzeitverletzten Jennifer Gaugigl, Johanna Tietge und Anna Schlarb.
Nach der Partie in Jena wird die Liga aufgrund des Endspiels um den DFB-Pokal eine zweiwöchige Pause einlegen.

Autor: Claudia von Lanken
Bildquelle: Mirko Kappes
Veröffentlicht am 11.05.2018 um 12:30