»Turbinen« noch eine Nummer zu groß für die SC Sand Frauen

Nach dem 0:0 zu Hause beim Saisonstart gegen den SC Freiburg hat der SC Sand sein erstes Auswärtsspiel der neuen Runde in der Frauenfußball-Bundesliga bei Turbine Potsdam mit 0:2 (0:2) verloren.

In der wie zuvor erwartet intensiv geführten Partie, ging der sechsmalige deutsche Meister Turbine Potsdam bereits nach 17 Minuten durch einen Treffer von Sarah Zadrazil in Führung.
Die Potsdamerinnen strahlten in ihrer Spielweise zumeist über die Flügel Torgefahr aus. Doch die entscheidenden Flanken konnte Torhüterin Carina Schlüter immer wieder sichern. Die einzige Torchance für Sand hatte Laura Vetterlein, ihr Freistoß landete aber am Pfosten. In der 34 Minuten dann das 2:0 durch Svenja Huth. Ihren Freistoß aus dem Halbfeld konnte keine Spielerin mehr erreichen, so rutschte dieser unglücklich am zweiten Pfosten ins Tor.

In der zweiten Halbzeit passte sich das in den ersten 45 Minuten flotte Spiel etwas dem verregneten Wetter an. Der SC Sand agierte zwar etwas mutiger nach vorn, aber zwingende Chancen wurden keine herausgespielt.

»Der Sieg von Potsdam war absolut verdient. Sie waren klar dominant, hatten ein deutliches Chancenplus und waren auf allen Positionen schneller. Bis auf den Freistoß von Laura Vetterlein hatten wir keine ernsthafte Torchance. Mit dem 0:2 zur Pause waren wir noch gut bedient, denn Torfrau Carina Schlüter hat in drei Situationen noch prächtig reagiert«.

Am Sonntag den 30.09.18 kommen die Frauen der Borussia aus Mönchengladbach ins ORSAY Stadion nach Sand. Anpfiff 14:00 Uhr. Hier will die Mannschaft der SC Sand Frauen nun die ersten drei Punkte der Saison 18/19 einfahren.



Turbine Potsdam – SC Sand 2:0 (2:0)

Potsdam: Schmitz – Elsig, Gasper, Meister, Huth, Dieckmann, Schwalm (86. Graf), Rauch, Schmidt (23. Cahynova), Prasnikar (89. Chmielinski), Zadrazil.

Sand: Schlüter – Caldwell, van Bonn, Prohaska, Arnold, Blagojevic (75.), Savin, Vojtekova, Fiebig (61. Santos), Pinther (59. Meyer), Vetterlein.

Schiedsrichter: Marina Wozniak (Herne) – Zuschauer: 1200.

Tore: 1:0 Zadrazil (17.), 2:0 Huth (34.).

Autor: Timm Weiner
Bildquelle: Timm Weiner
Veröffentlicht am 25.09.2018 um 10:21