Ein Punkt und Tabellenplatz 7 verteidigt

Am 18. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga erkämpfte sich das Team von Sascha Glass ein torloses Unentschieden gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Gegen den Tabellennachbarn war es eine durchweg ausgeglichene Partie mit wenigen Torraumszenen.

Die Sanderinnen mussten ihre Anfangsformation im Vergleich zum 6:0 Kantersieg beim 1. FC Köln auf zwei Postitionen verändern. Isabelle Meyer ersetzte die gelb-gesperrte Jana Vojtekova im zentralen Mittelfeld und Dina Blagojevic stürmte an der Seite von Nina Burger, da Milena Nikolic aufgrund von Rückenbeschwerden nicht auflaufen konnte. Selina Wagner saß nach dreimonatiger Verletzungspause erstmals wieder auf der Bank.

Die Anfangsminuten waren von beiden Teams sehr engagiert. Erst schoss van Bonn aus knapp 10 Metern am langen Pfosten vorbei. Knapp 5 Minuten später kam die TSG zu ihrer wohl besten Torgelegenheit. Tabea Waßmuth tauchte nach schönem Pass ganz frei vor Carina Schlüter auf, die mit einer tollen Fußabwehr den Rückstand verhindern konnte. Hochkarätige Chancen blieben aber auf beiden Seiten Mangelware und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich das Spiel nicht großartig. Die Zweikämpfe wurden intensiver aber auch die Ballverluste auf beiden Seiten nahmen zu. In den Schlussminuten kam dann nochmal Spannung auf. Carina Schlüter musste bei einem Schuss von Lina Bürger beherzt eingreifen und wenig später setzte Jennifer Schlee das Leder knapp über den TSG-Kasten. Am Ende blieb es bei einem gerechten 0:0 (0:0), mit dem der SC Sand Tabellenplatz 7 verteidigen konnte.

Autor: Claudia von Lanken
Bildquelle: Ralph Braun
Veröffentlicht am 29.04.2018 um 20:51