Der SC Sand II verliert auch in Ingolstadt

In der Frauenfußball-Regionalliga Süd kassierte die Bundesliga-Reserve des SC Sand am Sonntag beim Tabellenzweiten FC Ingolstadt eine 2:3 (1;1)-Niederlage und steht jetzt mit 27 Zählern auf Rang sechs mit einem Spiel Rückstand auf Ingolstadt. Allerdings haben die Schützlinge von Trainerin Fabienne Breisacher ein Spiel weniger ausgetragen. Es ist also noch alles offen – zumindest was die Aufstiegsrelegation (Rang zwei) zur 2. Fußball-Bundesliga angeht.

Der SC Sand führte zweimal im Audi-Sportpark in Ingolstadt. Anne Rotzinger erzielte in der 24. Minute das 0:1, jedoch hielt diese Führung nicht lange, denn fünf Minuten vor dem Pausenpfiff glich Isabel Wörner für den FCI aus. Sie war eine der auffälligsten Spielerinnen bei den Gastgeberinnen. In Durchgang zwei wechselte Trainerin Fabienne Breisacher früh aus, brachte Laurene Marjorie Leopldes in der 63. Minute für Miriam Hertenstein und Sands Torjägerin Christine Veth besorgte fünf Minuten später die 2:1-Gästeführung. Alles schien für die Ortenauerinnen zu laufen. Ist es aber nicht, denn Katharina Schmittmann glich in der 63. Minute aus und nach vier Auswechslungen aufseiten der Ingolstädterinnen avancierte Isabel Wörner mit ihrem zweiten Treffer in dieser Partie zum 3:2 (83.) zur Matchwinnerin. Fabienne Breisacher brachte in der 85. Minute Melina Stocks für Selina Huenerfauth – am Ende freuten sich aber die Gastgeberinnen über die drei wichtigen Zähler im Aufstiegsrnnen.

Für den SC Sand II war es nach dem 1:2 eine Woche zuvor im Orsay-Stadion gegen den 1. FC Nürnberg bereits die zweite Niederlage im neuen Spieljahr.

»Wir haben wie schon gegen Nürnberg einfach zu viele Chancen liegen lassen und konnten aus unserem hohen Ballbesitzanteil nichts Zählbares notieren. Trotzdem muss ich der Mannschaft ein Kompliment für das bis zur 90. Minute gezeigte Engagment machen«, so die kurze, aber treffende Analyse von Sands Trainerin Fabiennne Breisacher.

Autor: Fritz Bierer
Bildquelle: Ralph Braun
Veröffentlicht am 12.03.2018 um 17:09