SC Sand - SV Werder Bremen 2:2 (2:1)

Mit viel Selbstbewusstsein war der SC Sand in die Partie gegen Bremen gegangen. Nach dem Sieg im Nachholspiel gegen den MSV Duisburg vor zwei Wochen, wollte der SC heute nachlegen. Der Tabellenachte begann mit viel Schwung und ging bereits in der 9. Minute durch Sylvia Arnold in Führung. Nach einer Flanke von Leticia Santos traf Milena Nikolic den Ball per Kopf nicht richtig. Das Leder fiel Arnold vor die Füße, die den Ball zwar nicht voll traf aber er senkte sich als Bogenlampe über Bremens Torhüterinnen Borbe ins Tor. In den ersten Minuten hatte das Team von Sascha Glass die Partie gut im Griff und erhöhte in der 30. Minuten durch Nina Burger auf 2:0. Sie vollendete einen tollen Pass von Laura Feiersinger in die Tiefe. Danach wurde Bremen agiler und kam durch einen unnötigen Fehler im Spielaufbau des SC zum Anschlusstreffer durch Wolter, die den Ball in der langen Ecke versenken konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Kurz nach der Pause dann der Ausgleich für die Bremerinnen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld verschätzte sich Sands Torhüterin Carina Schlüter und die österreichische Nationalspielerin Katharina Schiechtl verlängerte den Ball per Kopf ins Tor. Nach diesem Ausgleich lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch mit vielen Szenen vor beiden Toren. Die Sanderinnen trafen nach Eckbällen noch zweimal Aluminium und konnten eine weitere Torchance aus kurzer Entfernung nicht im Kasten der Gäste unterbringen. So blieb es am Ende bei einem etwas enttäuschenden Unentschieden. Der SC bleibt weiterhin Tabellenachter und fährt nächste Woche zum Spitzenreiter VfL Wolfsburg.

SC Sand: Schlüter; Vojtekova, Vetterlein (77. Meyer), Caldwell, Santos, Arnold (87.Blagojevic), Tietge, van Bonn, Feiersinger, Nikolic, Burger.

Zuschauer: 460.

Schiedsrichter: Angelika Söder .

Tore: 1:0 Arnold (9.), 2:0 Burger (30.) 2:1 Wolter (35.), 2:2 Schiechtl (50.).

Autor: Claudia von Lanken
Bildquelle: Ralph Braun
Veröffentlicht am 19.02.2018 um 13:28