Auswärtsspiel beim amtierenden Meister VfL Wolfsburg

Die unnötige Punkteteilung am Sonntag gegen Bremen wurde schnell aufgearbeitet und der Blick wieder nach vorne gerichtet. Die Trainingswoche wurde genutzt, um sich gut auf die Wölfinnen einzustellen. Der Kader wird sich wahrscheinlich zum Spiel gegen Werder Bremen nicht großartig ändern. Allein Jennifer Schlee kann nach überstandener Krankheit wieder voll trainieren. Ob Adina Hamidovic nach ihrer Muskelverletzung schon einsatzfähig ist, entscheidet sich kurzfristig. Weiterhin muss das Trainerteam auf Selina Wagner (Knie-OP), Verena Aschauer (Knieprobleme), Anna Schlarb (Schambeinentzündung) und Claire Savin (krank) verzichten. In Wolfsburg treffen Glass und Junker auf alte Bekannte. Waren sie doch noch in der vergangenen Saison für den VfL tätig. Das Hinspiel im eigenen Stadion ging zwar mit 0:4 verloren aber bis zur 50. Minute stand es 0:0 und das Team bot eine couragierte Leistung. Die gelb/rote Karte von Vojtekova machte damals die Hofnungen auf einen Punktgewinn zunichte. Die Bilanz beider Vereine zeigt zwar deutlich in Richtung Wolfsburg aber in der Saison 15/16 verbuchte der SC bei seinem 1:0 Auswärtssieg die 3 Punkte für sich. Nach dem Spiel folgt eine vierzehntägige Länderspielpause. Insgesamt 9 SC-Spielerinnen werden mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sein. Am 14.03. um 18:00 Uhr wird dann das DFB-Pokalviertelfinale an gleicher Stelle ausgetragen.

Autor: Claudia von Lanken
Bildquelle: Ralph Braun
Veröffentlicht am 23.02.2018 um 08:00