SC Sand verpflichtet zwei ungarische Nationalspielerinnen

Mit Laura Kovacs und Dora Süle vermeldet Frauen-Bundesligist SC Sand zwei weitere Neuzugänge. Beide Spielerinnen wechseln vom FC ETO Györ in die Ortenau und sind aktuelle Nationalspielerinnen Ungarns. Während die 20-jährige Kovacs in der Verteidigung zu Hause ist, ist die zwei Jahre ältere Süle eine typische Stürmerin. In der laufenden Saison erzielte sie in 13 Spielen sieben Treffer. „Für uns geht ein Traum in Erfüllung, in der Frauen-Bundesliga spielen zu dürfen“, sagen beide Neuzugänge unisono. „Unserer Meinung nach ist das eine der stärksten Ligen der Welt.“

Neben der sportlichen Weiterentwicklung ist für die beiden Ungarinnen ein primäres Ziel, die deutsche Sprache zu erlernen. „Ich möchte mich schnell einleben, gute Leistungen bringen und Stammspieler werden, um so der Mannschaft helfen zu können“, nennt Kovacs ihre Ziele. Diese sehen bei Süle nicht viel anders aus: „Ich bin sehr motiviert und werde versuchen, das Maximum aus mir herauszuholen. Ich weiß, dass ich mich in Sand sowohl technisch als auch athletisch und im taktischen Bereich weiterentwickeln kann. Ich spiele Fußball seit ich fünf Jahre alt bin und kann sehr schlecht verlieren. Aufgeben ist für mich keine Option.“

Autor: Heiko Borscheid
Bildquelle: FC ETO Györ
Veröffentlicht am 23.06.2020 um 12:01