Logo Heim
#WirBleibenZuhause

Logo Gast

SC Sand Frauen tun sich in der Halle schwer.

Noch im letzten Jahr konnten sich die SC Sand Frauen im Finale gegen die 1.FC Köln Frauen durchsetzen. Somit traten die Sanderinnen zur 12. Auflage des SAP-Fußball-Cups in der mit Kunstrasen bestückten Sporthalle des SV Rauenberg als Titelverteidiger an.



In dem mit acht Top-Mannschaften aus Deutschland und der Schweiz bestückte Turnier, traf die Mannschaft vom frisch gebackenen Bundesligatrainer Sven Thoß in der Gruppenphase auf die SGS Essen, den 1.FC Nürnberg, 1.FFC Frankfurt U20 und die Heimmannschaft aus Hoffenheim. Eine Gruppe in der das Ausscheiden von mindestens einem Flyeralarm Frauen-Bundesligisten vorprogrammiert war.



Die ersten Turnierminuten verliefen mutig und druckvoll, dies wurde auch prompt mit dem Führungstreffer gegen die TSG Hoffenheim belohnt. Doch die anschließende mangelnde Chancenverwertung des SCS hielt die TSG im Spiel. So kam der Gegner nach dem Ausgleichstreffer besser ins Spiel und nutzte seine Chancen zum 3:1 Sieg.

Eine Niederlage, die die SC Sand Mannschaft gleich zu Turnierbeginn unter Zugzwang setzte.



In einem offensiven Schlagabtausch gegen die 1.FFC Frankfurt U20 konnten sich die Sanderinnen in den Schlussminuten mit 3:2 durchsetzen.



Die Entscheidung über den weiteren Turnierverlauf viel in der Begegnung gegen die SGS Essen. Jedoch konnten die SC Sand Frauen ihre Führung zweimal nicht über die Zeit bringen. So verspielte man jeweils eine 1:0 Führung durch Brandenburg, so wie eine 2:1 Führung durch Caldwell.



Aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses auf Seiten der SGS Essen bräuchten die Sanderinnen neben einem deutlichen Sieg gegen den Club aus Nürnberg schon deutliche Schützenhilfe aus Hoffenheim. Schützenhilfe ja oder nein, aufgrund des 1:1 Unentschieden gegen die Nürnbergerinnen mussten sich die SC Sand Frauen mit Platz 3 in der Gruppe begnügen.



Der persönliche Ärger über die eigene Leistung konnte auch im Neunmeterschießen um Platz 5 der Gesamtwertung nicht mehr gelindert werden. Durch zwei verschossene Neunmeter gegen die Frauen des 1.FC Köln endete der 12. SAP-Fußball-Cup mit einem sechsten Platz.

Autor: SC Sand
Bildquelle: BJLucPhotos
Veröffentlicht am 20.01.2020 um 15:03