Offizielle Webseite desSC Sand

Sandsturm

Michaela Brandenburg verlängert und wird neue Kapitänin des SC Sand

Eigentlich hätte Michaela Brandenburg die Mannschaft des SC Sand am vergangenen Sonntag zum ersten Mal als neue Kapitänin aufs Feld führen sollen, doch die Auswärtsfahrt nach Essen war vergebens. Anstatt am Nachmittag um Punkte zu kämpfen, musste sich der SC-Tross auf der Rückfahrt gegen die Naturgewalten stemmen, wo der Bundesligist nach rund siebenstündiger Odyssee als Sieger hervorging. Nichts war es also mit dem Debüt als Bundesliga-Spielführerin für die 23-jährige Norddeutsche, die dieses Amt vor wenigen Tagen von Diane Caldwell übernommen hat.

„Es ist mir eine Ehre, Käpt`n dieses Teams zu sein“, sagt die Profifußballerin, die zuletzt wieder aus der Viererkette auf die Sechser-Position gerückt ist. „Dass man mir dieses Amt anvertraut hat, spricht von Wertschätzung und gibt mir Selbstvertrauen, wenngleich diese Rolle auch Verantwortung und Aufgaben mit sich bringt, die ich versuchen werde zum Wohl des Teams umzusetzen“, so Brandenburg.

Für die neue Kapitänin war Fußball schon immer die große Leidenschaft. „Ich habe in der Grundschule in den Pausen schon immer mit den Jungs gekickt und bin dann sehr zeitnahe auch zu denen ins Fußballtraining gegangen“, erinnert sie sich. Bei einem Mädchenfußballcamp wurde sie dann von Holstein Kiel entdeckt, wo sie es als Zweitligaspielerin über die Landesauswahl in die Junioren-Nationalmannschaft geschafft hat. Dort wurden die Scouts des VfL Wolfsburg auf die Mittelfeldspielerin aufmerksam, wo sie fortan sechs Jahre in deren erster und zweiter Mannschaft auflief. Der Kontakt in die Ortenau knüpfte der ehemaliger Sander Coach Sascha Glass – seit Sommer 2019 schnürt die neue Spielführerin ihre Kickstiefel für den SC Sand.

Vor wenigen Tagen hat sie ihren im Sommer auslaufenden Vertrag verlängert. „Ich fühle mich hier in Sand mit den Teamkollegen, dem Betreuer- und Trainerstab und den tollen Fans sehr wohl. Ich bin mir sicher, dass ich hier die notwendige Unterstützung bekomme, um mich in meiner neuen Rolle als Kapitänin und auch als Spielerin weiterentwickeln zu können. Ich freue mich sehr auf die Herausforderungen, die da noch kommen“, sagt Brandenburg.

In Sand ist die 23-Jährige in einer Vierer-WG mit Dörthe Hoppius, Patricia George und Chiara Loos sesshaft geworden. „Da sind Fußballthemen freilich an der Tagesordnung, was Fluch und Segen zugleich sein kann“, so die gebürtige Kielerin. „Es ist allerdings schön, so weit weg von der Familie in angenehmer Gesellschaft wohnen zu können.“ In ihrer Freizeit genießt die Vollblut-Fußballerin gerne die Natur, fährt Inliner oder balanciert auf der Slackline. Ansonsten darf es auch gerne Langlauf und Snowboarden sein oder zu Hause im hohen Norden Segeln auf der Ostsee. „Zwischendurch auch mal ruhige Momente für mich genießen geht aber auch ganz gut.“

Am vergangenen Sonntag gab es diese ruhigen Momente trotz der kurzfristigen Spielabsage allerdings nicht. Die Heimfahrt durch das Schneechaos mitten in Deutschland wird den Spielerinnen und Verantwortlichen des SC Sand noch lange in Erinnerung bleiben. Am kommenden Sonntag geht die Reise jetzt zum SC Freiburg – ein Katzensprung vom Kühnmatt aus. Dort wird Michaela Brandenburg ihre Mannschaft dann aller Voraussicht nach zum ersten Mal als neue Kapitänin auf das Feld führen und sie Sekunden vor dem Anpfiff im verschworenen Spielerkreis auf die folgenden 90 Minuten und den Abstiegskampf einschwören, um sich auch in der kommenden Saison Spielführerin einer Bundesligamannschaft nennen zu können.

Autor: Heiko Borscheid
Bildquelle: Jessica Prelle
Veröffentlicht am 09.02.2021 um 11:03

News Bild