SC Sand Frauen gewinnen sechs Punkte Spiel!

Der SC Sand hat am Sonntag die »englische Woche« mit einem 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen den MSV Duisburg abgeschlossen. Trotz regnerischem Herbstwetter und in ungewohnten roten Auswärtstrikots, gelang den Sanderinnen der dritte Heimsieg in Folge.

Willstätt-Sand. Ein ungewohntes Bild zeigte sich den Zuschauern im Orsay Stadion, denn der SC Sand lief erstmals zuhause in roten Auswärtstrikots auf. Grund dafür waren die nicht klar zu unterscheidenden Trikotfarben des MSV.

Die slowakische Nationalspielerin Jana Vojtekova erzielte bereits in der 13. Minute das Tor des Tages. Die 27-Jährige wurde nach einem feinen Pass von Anne van Bonn durch die Schnittstelle bedient und schoß das Leder per Außenriss aus 12 Metern unhaltbar ins untere Toreck. Doch im Gegenzug wäre Yvonne Zielinski fast mit einem 16-Meter-Schuss der Ausgleich gelungen aber Carina Schlüter war auf dem Posten.

Die Gästeelf war zweikampfstark und machte den Gastgeberinnen das Fußballspielen sehr schwer. Trotzdem hätte in der 26. Minute Dina Blagojevic fast das zweite Tor erzielt aber sie traf den Querpass von Nina Burger nicht richtig. In der Defensive stand der SC Sand wie schon in den anderen Heimspielen sehr gut.

Den ersten Torschuss in Durchgang zwei feuerte erneut Dina Blagojevic in der 50. Minute ab. Danach hatten die Zebras Feldvorteile und auch zwei Möglichkeiten (75.+84.), doch die Abwehr und Torhüterin Carina Schlüter ließen auch am heutigen Tag kein Gegentor zu. Nach 93 Minuten ertönte der ersehnte Schlusspfiff im Orsay Stadion und die Freude der Spielerinnen und Fans aufseiten des SC Sand war groß. »Das sind drei wichtige Punkte vor den kommenden schweren Aufgaben beim FC Bayern München und gegen den VfL Wolfsburg«, sagte SC-Manager und Sport-Vorstand Gerald Jungmann.

»Wer ein Tor schießt und keines zulässt, der gewinnt verdient«, bemühte MSV-Coach Thomas Gerstner in der Pressekonferenz ein altes Fußballer-Sprichwort.

»Wir sind erleichtert nach dem sehr anstrengenden Spiel und dem Sieg. Heute war eigentlich egal wie wir aufgetreten sind, wichtig waren die drei Punkte. Wir haben in Halbzeit eins 20 Minuten relativ guten Fußball gespielt. Die Führung zur Pause war verdient. In Halbzeit zwei kamen wir nicht mehr so ins Spiel, wie wir uns das wünschten«, so das Fazit von Sands Cheftrainer Sascha Glass, der die englische Woche als sehr anstrengend bezeichnete. Zufrieden zeigte sich Glass mit den sechs Zählern aus den drei Spielen, »auch wenn wir aus Essen gerne noch einen Punkt mitgenommen hätten.«

Mit dem Sieg am Sonntag bleibt der SC Sand zu Hause ungeschlagen und ohne Gegentor und stellt momentan hinter dem VfL Wolfsburg die zweitbeste Abwehr der Liga.

SC Sand – MSV Duisburg 1:0 (1:0)

Sand: Schlüter, Santos (90. Pinther), Caldwell, van Bonn, Prohaska, Blagojevic (68. Georgieva), Savin, Burger, Vojtekova, Fiebig, Vetterlein (64. Sehan).

Duisburg: Kämer, O'Riordan, Moore, Morina, Hoppius, Ciesielska, Zielinski, Dunst, Halverkamps (70. Takahashi), Lange (41. Richter), Radtke.

Schiedsrichterin: Nadine Westerhoff (Bochum); Zuschauer: 328.

Tor: 1:0 (13.) Vojtekova

Autor: SC Sand
Bildquelle: SC Sand
Veröffentlicht am 28.10.2018 um 21:06